Die hier aufgelisteten Vinyl-LPs, CDs, Cassetten und/oder Bücher sind derzeit nicht mehr im Handel erhältlich. Nach und nach werden die Musiktitel digitalisiert und online zur Verfügung gestellt. Diesen „digitalen“ Plattenschrank finden Sie online in verschiedenen Stores,  z.B. hier.

The vinyl-records, CDs, cassettes and/or book listed here are no longer commercially available. The music titles will be digitalised gradually and made available online. This „digital“ record cabinet can be found in several online-stores and e.g. here.

 

AspectsOfLawAndOrder
„Aspects Of Law And Order“ (1999)
Intermediales Projekt des Komponisten Karl-Heinz Blomann für Flöte, Cello und Computer. Das Werk versteht sich als Interpretation eines nur als Unikat existierenden Buchobjektes des New Yorker Künstlers Steve Silver und der spanischen Buchdruck-Künstlerin Lluisa Alimente.

An intermedial project of composer Karl-Heinz Blomann for flute, cello and computer. The work understands itself as an interpretation of a bookproject, excisting only as a unique item, by the New York based artist Steve Silver and the Spanish letterpress printing-artist Lluisa Climente.

 

Cover_Verschiedene 2
„Vom Aufstand des Ohres“ (1997)
Das Buch möchte Hör-Differenzen zwischen Wissen und Täuschung aufzeigen, um die es sich zu streiten lohnt. Dem Band liegt die CD als Hörspiel bei. Mit Beiträgen von u. a. Hans-Joachim Hespos (Interview), Manfred Mixner (über den Aufstand des Ohrs), August Schick (über die Geschichte der Hörpsychologieforschung).

The book wants to reveal hearing differences between knowledge and illusion, worth argueing for. The volume comes with an audio drama (CD). With contributions by, amongst others, Hans-Joachim Hespos (interview), Manfred Mixner (on the uprising of the ear), August Schick (on the history of the research of the psychology of hearing).

 

Cover 2
Mux Trio „Mux Trio“ (1996)
Lesley Olson, Olaf Pyras und Michael Vorfeld präsentieren eine Vielzahl zeitgenössischer Notations- und Musikformen.

Lesley Olsen, Olaf Pyras and Micheal Vorfeld present a wide range of contemporary forms of notations and music.

 

Cover 4
Rüdiger Beckemeier / Akkordeonorchester Hohnerklänge Marl e.V. „Zwei Liebende, drei Wellen, Raum“ (1994)
Das Stück ist eine Auseinandersetzung mit musikethnologischen Strömungen, in denen das Akkordeon eine wichtige Rolle spielt. Neben Elementen der französischen Musettemusik und des argentinischen Tangos erscheinen Anklänge an osteuropäische Folklore.


This piece of music is an engagement with ethnomusicological flows, in which the accordion plays an important role. Alongside elements of French bal-musette and Argentinian tango it’s reminiscent of East-European folklore
.

 

mecanique
„Mécanique Mon Amour“ (1993)
Das Projekt „Mécanique Mon Amour“ stellt in vier musikalischen Sätzen die Welt der Maschinen mit Ihren Geräuschen, Leistungen und Zahlen, der Welt der Menschen in Ihrer Abhängigkeit von den Maschinen gegenüber. Es wird immer deutlicher, daß Mensch und Maschine nicht eindeutig definierte Rollen haben – ein Rollentausch vom Subjekt zum Objekt und umgekehrt ist vorprogrammiert.

„Mécanique Mon Amour“ with its four movements puts the world of machines with it’s noises, performances and numbers in contrast to the world of men depended on machines. It becomes obvious that men and machine do not have distinct defined roles – a change of roles from subject to object and vice versa is inevitable.

 

Cover
Hiby / Bauer / Mattos / Blume „New Sculptures – Live in Bremen“ (1992)
Die veröffentlichten Aufnahmen führen in die komplexe Welt einer ausgereiften Gruppenimprovisation.“Live in Bremen“ ist eine Dokumentation eines Entwicklungsprozesses zwischen 4 Vertretern der neuen Improvisationsgeneration.

These recordings lead into a complex world of a mature state of group-improvisation. „Live in Bremen“ is a documention of the development process between four representatives of the new generation of improvisation.

 

Cover 3
„Klangräume“ (1991)
Anläßlich des 24. Evangelischen Kirchentages 1991 erhielt Karl-Heinz Blomann den Auftrag, mit dem Projekt „Klangräume“ das Ruhrgebiet zum Klingen zu bringen. Die beteiligten Künstler dringen in die Geschichte der Städte ein, nehmen vorhandene Klischees auf und stellen sie in neue, fremde Zusammenhänge und geben Einblicke in die Geschichte und Gegenwart des Reviers.

„Klangräume“: For the 24th Evangelic Churchday (1991), Karl-Heinz Blomann was asked to bring the Ruhr-Area to life and sound. The contributing artist advance into the history of the towns, take excisting cliches and put them into new, alien relations and thus provide insights into the history and present of the area.

 

 

Cover_Hoermaschinen
„Hör-Maschinen“ (1990)
In Zusammenarbeit mit dem Objektkünstler Christof Schläger bauten Jugendliche der Zeche General Blumenthal (Recklinghausen) eine Klangmaschine. Unter der Leitung von Karl-Heinz Blomann wurden im Laufe des Jahres 1988 verschiedene Kompositionen um die Welt der Maschinensprache geschaffen. In der Kunstform eines Hörspiels wurden die Gefühle, Diskussionen der einzelnen Stationen der Entwicklung dieses Projekts dokumentiert. Mit Robert Jungk u.a. 1989 erhielt das „junge forum“ für das herausragende Projekt den DGB Kulturpreis.

In cooperation with the object-artist Christof Schläger, adolescents of the coal mine General Blumenthal in Recklinghausen built a sound-machine. Under the artistic direction of Karl-Heinz Blomann various compositions surrounding the world of the language of machines were created in the year 1998. In the art form of an audio drama the emotions and discussions of its development stations were documented. With Robert Jungk, amongst others, the „junge forum“ received the culture award of the DGB (Deutscher Gewerkschaftsbund) for its outstanding project.

 

 

Cover_ein _Jahr_Garanti
Ein Jahr Garantie „Hoch/Tief“ (1988)
Ein Jahr Garantie zeigen die außergewöhnliche Fähigkeit, Momentaufnahmen aus Umwelt und Alltag in spontane und knappe Formen zu fassen. Eine bewußt wilde Mixtur aus Punk, Wave und Free-Jazz.

Ein Jahr Garantie (One year warranty) shows the exceptional competence, to put snapshots of environment and everyday life in spontanious and short forms. A conscious wild mixture of Punk, Wave and Free-Jazz.

 

 

Poehlmusik+Bonustrack
Pöhl Musik „Sampler plus Bonustracks“ (1988)
Anläßlich der USA und Süd-Amerika-Tournee der Band wurde dieser Best-of-Sampler zusammengestellt und enthält sechs bislang unveröffentlichte Stücke (Old Love, Leicht gesagt, Soulstart, Rotation, Noggo Si, Tres Amigos).

On the occasion of the USA and South-America tour of the Band, this Best-of-Sampler was created. It contains six, until then, unreleased pieces (Old Love, Leicht gesagt, Soulstart, Rotation, Noggo Si, Tres Amigos).

 

Cover_Jon_Rose
Jon Rose „Vivisection“ (1988)
Der Australier führt uns in „Paganini´s Surgery“ und seziert fachmännisch – unter dem Pseudonym Dr. Johannes Rosenberg – eines von Paganinis bekanntesten Themen. Sein Sezierbesteck hat Doc Rosenberg z. T. selbst gebastelt. Hier operiert er mit seinem 19-saitigen Cello, einem vielseitig verwendbaren Gerät.

The Australian leads us into „Paganinis Surgery“ and dissects expertly, under the pseudonym Dr. Johannes Rosenberg, one of Paganini’s best-known subjects. Doc Rosenberg has build his dissecting instruments partly on his own. Here he performs his surgery with his a 19-string cello, a versatile tool.

 

Cover_Lins_Ford
Lins & Ford „Lonely Shadow“ (1986)
Das Debüt-Album der englischen Sängerin Dianne C. Ford. Zusammen mit dem Bassisten/Gitarristen Manfred Lins beginnt sie ein neues Zeitalter der Folk-Musik.

The debut of the English singer Dianne C. Ford. Together with the bassist/guitarist Manfred Lins, Dianne introduces a new age of folk music.

 

Cover_Vorgruppe
The Vorgruppe „Golden Cities“ (1986)
Ein Album voller Charme und Enthusiasmus. 10 Songs in klarem Sound mit einer Stimme, die ihren eigenen Soul hat. Eckart Waage realisiert mit der Vorgruppe die Interpretation der Popmusik der späten 80er Jahre.

An album full of charm and enthusiasm. 10 songs in a clear sound with a voice, which has its own soul. Eckart Waage realises the interpretation of the popular music of the late 80’s.

 

Cover_Game_of_Positio 2
Pöhl Musik „Maschinenstürmer“ (1986)
Das Trio Thomas Kammann, Karl-Heinz Blomann und Norbert Sollbach mit interessanten Gästen. Musik aus der Maschinenwelt. Mitreißende Grooves und feinfühlige Melodien kombiniert mit dem Urtyp der Maschine.

The trio of Thomas Kammann, Karl-Heinz Blomann and Norbert Sollbach together with interesting guests. Music from the world of machines. Rousing grooves and delicate melodies combined with the prototype of a machine.

 

Cover_Umtriebe
Eckard Koltermann & Kollegas „Umtriebe“ (1985)
Eckard Koltermanns erstes Album unter eigener Regie. Vom Klarinetten Quartett in CL-4 bis zu Herbert Achternbusch Textvertonung.

Eckart Koltermann’s first album done on his own. From a clarinets-quartet in CL-4 to a musical rendering by Herbert Achternbusch.

 

Cover_Sroken_in
„Sticken In ‚Chinese’“ (1985)
Debüt-Album der Avantgarde-Band. Knallharter Materialmix aus Funk, Stimmartistik und ungehemmter Wildheit.

The debut of the avant garde-band. Hard-bitten mix of materials: Funk, Voice artistry and unrestrained wildness.

 

Cover_Game_of_Positio
Me + The Heat „Game Of Position“ (1984)
Mit ihrer Musik sicherte sich die Gruppe um Tom Mega einen Spitzenplatz unter den Bands der Rock-Avantgardisten.

With their music the group around Tom Mega assured themselves a top position under the rock-avant-gardists.

 

Cover_Anytime
Horst Grabosch Quintett „Anytime“ (1984)
Das Quintett des Trompeters und Alt-Hornisten beweist, daß zeitgenössischer Jazz nicht mit der Tradition brechen muß, um innovativ zu sein.

The quintet of the trumpeter and tenor horn player proves that contemporary jazz does not necessarily have to break with traditions to be innovative.

 

Cover_Hans_Eisler
Grubenklangorchester „Komm ins offene Freund!“ (1984)
Durch die Zusammenarbeit mit dem Bochumer Theater-Ensemble entstand eine einzigartige Adaption der Mutter-Musiken Hanns Eislers. Das Grubenklangorchester hat einen Meilenstein gesetzt, der die Tradition mit neuen Ideen des Jazz verbindet.

Through the collaboration with the theatre-ensemble in Bochum arouse a unique adaption of the „Mutter-Musiken“ by Hans Eisler. The Grubenklangorchester set a milestone, which connects tradition with new ideas of jazz.

 

Cover_Me_and_the_Heat
Me + The Heat „Me + The Heat“ (1983)
Mit ihrer Musik sicherte sich die Gruppe um Tom Mega einen Spitzenplatz unter den Bands der Rock-Avantgardisten.

With their music the group around Tom Mega assured themselves a top position under the rock-avant-gardists.

 

Cover_Vorgruppe
Vorgruppe „Das Sehnen nach dem Schein“ (1983)
Das Trio Volker Stigge, Matthias Brauckmann und Waldemar Hayduk präsentiert sich in 4 Stücken auf der Maxi-Single mit Stimmungen jenseits von Vergangenheit und Zukunft.

The trio Volker Stigge, Matthias Brauckmann and Waldemar Hayduk presents itself in four works on the maxi-single with ambiances beyond past and future.

 

Cover_Poel_Musik
Pöhl Musik „In Flagranti“ (1983)
Die wohl einmalig radikale Synthese aus verarbeitendem Free-Jazz und den Innovationen der 1980er Jahre. Musik voller geballter Energie, Drive und fordernder, knalliger Grooves.

The surely matchless radical synthesis of processed free-jazz and the innovation of the 1980’s. Music full of concentrated energy, drive and demanding, hard-bitten grooves.

 

Cover_Stimmen_aus _dem_Ruhegebiet
„Stimmen aus dem Ruhegebiet“ (1982)
Der Sampler, der die Szene der bedeutendsten improvisierenden Musiker des Ruhrgebiets dokumentiert. Mit Georg Gräwe, Martin Theurer, Pöhl-Musik u.a.

The sampler, which documents the scene of the most significant improvising musicians of the Ruhr-Area. With Georg Gräwe, Martin Theurer, Pöhl-Musik amongst others.

 

Cover_Poehlkraenzchen
Pöhl-Musik „Pöhlkränzchen“ (1981)
Die erste LP von Pöhl-Musik steckt voll von Umbrüchen und dem Willen, radikalere Ausdrucksformen zu finden.

The first album of Pöhl-Musik is full of upheavals and the will to find more radical forms of expression.