Italienische Dorfmusik trifft auf virtuose Improvisation /// Flottmann-Hallen Herne ///
Sonntag, 23.08.2015 /// 19:00 Uhr ///

„Ich bringe meine Tradition mit und wir machen Musik dazu“ – unter dieser Prämisse gründeten ein Italiener und vierzehn Jazz-Musiker im Jahr 2002 die Banda Metafisica. Inzwischen ist das Projekt zur „Grande Banda Metafisica“ mit ca. vierzig (40!!!) Musikern angewachsen. Die Bläserformation unter der Leitung von Nicolao Valiensi hat sich die traditionelle italienische Banda-Musik mit einem Augenzwinkern auf die Fahne geschrieben. Das musikalische Fundament bildet die Tradition der italienischen Bande, typische Blasmusikkapellen, die landauf, landab das populäre Musikleben Italiens prägen. Sie begleiten Prozessionen und Patronatsfeste und bereichern mit ihren Platzkonzerten den Kulturkalender in den ländlichen Regionen.

Im Repertoire führt die Bläserformation neben Eigenkompositionen Valiensis und seines Vaters (auch er langjähriger Leiter einer Banda) populäres Liedgut aus der toskanischen Folklore: melancholische Trauermusik, getragene und beschwingte Märsche – ernsthafte Musik, gespielt von virtuosen Improvisateuren, die sich nicht scheuen, dem traditionellen musikalischen Material mit ihrer Kunst zu Leibe zu rücken, es zu bearbeiten, zu verfremden und ihm den Stempel zeitgenössischer improvisierter Musik aufzudrücken. Gut möglich, dass ein heiterer, naiv anmutender Marsch so in freier Jazz-Spielfreude seine Auflösung findet. Mit ihrem soliden Fundament im Jazz und der freien Improvisation sind den „Metafisici“ Berührungsängste mit volkstümlichen Klängen, Folklore und Populärmusik fremd. Sie entwickeln ihre eigene Sprache als Ausdruck einer alten Tradition.

 

Abendkasse: 15 Euro
Ermäßigt: 11 Euro

Kartenreservierung unter 02323 / 162953 oder per e-Mail an flottmann-hallen@herne.de.

Das Konzert wird gefördert vom Kultursekretariat NRW Gütersloh.

Flottmann-Hallen Herne

 

 

Advertisements