Echo Jazz-Preisträgerin 2015 /// Flottmann-Hallen Herne ///
Sonntag, 10.05.2015 /// 19:00 Uhr ///

Wie man Pop und Avantgarde zusammen bringt, demonstriert auf höchst eindrucksvolle Weise die Berliner Sängerin und Pianistin Johanna Borchert. „Schneeweiss & Rosenrot“ und „Little Red Suitcase“ heißen zwei weitere Projekte, mit denen sie international Aufsehen in der Jazz-Szene erregte. Und die Musik-Koryphäen wie Fred Frith, Django Bates, David Friedman oder Hubert Nuss auf den Plan riefen, die die 31jährige Musikerin protegierten.

Inzwischen veröffentlichte die charismatische Künstlerin mit „FM Biography“ ihr erstes, weithin als „Meisterwerk“ und „großer Wurf“ gelobtes Album unter eigenem Namen, mit dem sie unlängst den ECHO Jazz 2015 in der Kategorie „Sänger/Sängerin des Jahres national“ gewonnen hat.

Borcherts soghafte, mystisch angehauchte, manchmal auch humorvolle Songs stehen einerseits in der Tradition passionierter Querdenkerinnen wie Kate Bush, Laurie Anderson und Björk, andererseits erweitert die Berlinerin live den Pop- und Singer/Songwriter-Horizont durch Improvisationen und individuelle Sounds. Ungewöhnliche Klangfarben ergänzt sie zudem durch pointierte elektronische Effekte. Ihr Gesang schwebt häufig durch geheimnisvoll-dunkle Register, changiert dabei zwischen versponnenem und energiegeladenem Ausdruck. Poetische Tiefe und dichte Atmosphäre machen Johanna Borcherts Solo-Konzerte zu mitreißenden und ganz persönlich klingenden Erlebnissen.

Abendkasse: 15 Euro
Ermäßigt: 11 Euro

Flottmann-Hallen Herne

 

 

Advertisements